Kategorien
Fälle Schweiz

Moderne Sage: Bezahlt Caritas teure Handys?

Wie 20minuten am 23. Oktober 2015 berichtete, verbreitete R. R. auf Facebook einen Erfahrungsbericht, wonach drei Schwarzafrikanerinnen im Swisscom Shop Globus teure Handys auf Kosten vom Hilfswerk Caritas gekauft hätten. Der Bericht wurde rege geteilt und gelikt. Das Hilfswerk sorgte in der Folge im Facebook für Klarheit: «Wir zahlen keine Handys. Ein/e Asylsuchend/r im Zentrum für Asylsuchende erhält 11.40 Franken pro Tag für alle Ausgaben für Essen, Alltagsartikel, Telefonkosten usw.» (20minuten, 20. Oktober 2015) Gemäss den Recherchen von Gabriel Brönnimann ist auch den Verantwortlichen des Swisscom-Shops kein solcher Fall bekannt. Die Geschichte «Flüchtling kriegt im Laden teures Handy von der Caritas» existiere nicht nur in der Schweiz in zahlreichen Varianten. (20minuten, 23. Oktober 2015)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.