Kategorien
Fälle Schweiz

Behandeln Schweizer Spitäler als Menschen nicht mehr gegen COVID-19?

Der Faktenchecker MIMIKAMA (4 November 2020) auf die folgende Twittermeldung als falsch identifizert: „Einige Menschen haben nicht begriffen, dass ihre Grosseltern die 2. Welle nicht überleben werden. Die Triage-Richtlinien in der Schweiz sehen vor, dass Personen über 85 (+ Leute über 75 mit Vorerkrankung) keinen ITS-Platz bekommen. Egal ob die Prognose sehr gut oder schlecht ist.“ (Twitterperlen)

Gemäss Faktenckecker MIMIKAMA (4. November 2020) betreffen die Schweizer Richtlinien zur Triage nicht nur COVID-19 Patienten, sondern alle, die einen Platz auf der Intensivstation eines Spitals benötigen. Das allgemeine Ziel dieser Richtlinien ist, „möglichst viele Menschenleben zu retten und möglichst wenige Todesfälle zu haben. Sollte die Prognose also gut sein, werden auch Menschen über 85 Jahre aufgenommen, das Alter alleine ist kein Entscheidungskriterium.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.